Impressum
Ess-Störungen
Noch immer leiden überwiegend Frauen und Mädchen unter Ess-Störungen; doch die Zahl der betroffenen Männer wächst. Die gesellschaftliche Erwartung lautet: “Sei schlank, schön und fit!”

Ess-Störungen sind oft ein unbewusster Protest gegen Rollenzuschreibungen und unerfüllbare Ideale. Auch Konflikte innerhalb der Familie und Partnerschaft können über Nicht-/ Essen einen leiblichen Ausdruck finden.
Dabei äußert sich gestörtes Ess-Verhalten in verschiedenen Formen:
Magersucht (Anorexia nervosa),
Ess-Brechsucht (Bulimie)
Übergewichtigkeit (Adipositas).